Wenn Familien durch Krankheiten überfordert werden

Wenn Eltern krank sind, leiden die Kinder mit, sie entwickeln oft eigene, typische Gesundheitsstörungen. Genauso verhält es sich, wenn Kinder erkranken: der Druck, die Belastungen werden schnell zu groß, die Gesundheit aller Familienmitglieder ist gefährdet.

Psychosomatische Erkrankungen wie Depressionen, Ernährungsstörungen, Verhaltensstörungen, ADHS, Neurodermitis, Asthma bronchiale und viele weitere entwickeln im „System Familie“ eine eigene Dynamik. Dann ist es besonders wichtig, die Familienmitglieder in die Therapie einzubeziehen, den Patienten Familie in den Blick zu nehmen.

Die Familienrehabilitation in der Rehaklinik Kandertal bietet erfolgreiche, „indikationsgerechte“, d.h. auf die Krankheit abgestimmte Behandlungsprogramme für viele psychosomatische Erkrankungen. Damit die Therapieziele für die großen und kleinen Patienten erreicht werden, setzt ein multiprofessionelles Therapeu­tenteam unter ärztlicher Leitung alle Hebel in Bewegung.

Negative Kreisläufe durchbrechen, die eigenen Möglichkeiten wiederentdecken: die Rehaklinik Kandertal arbeitet nach einem bio-psycho-sozialen, systemischen Ansatz und hilft Familien, Wege aus der Krankheit zu finden.


weiter zu Indikationen und Therapie

 

 

Reha für Familien ist...

  • ein vierwöchiges, stationäres Rehaangebot für Familien
  • eine medizinisch erforderliche Gesundheitsmaßnahme bei chronischen psychosomatischen Erkrankungen, deren Notwendigkeit von Ihrem Arzt in einem Attest bestätigt wird
  • eine Leistung der Rentenversicherung, die die Kosten nach Prüfung übernimmt
  • ein umfangreiches Behandlungsprogramm, das Ihnen weiterhilft, wenn die ambulante Therapie am Wohnort nicht mehr ausreicht
  • für Ihre Kinder ein Erlebnis. Sie werden in altersgerechten Gruppen betreut und gefördert, auch in der staatlich anerkannten Klinikschule

Information zum Antrag auf Reha für Familien finden Sie hier.